30.11.2011

Abitur und Platzreife

Golf ergänzt Schulsportangebot an der Werner-von-Siemens-Schule

Mathe, Englisch, Golf – dieser Stundenplan ist an der Werner–von-Siemens Schule nichts Ungewöhnliches mehr. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 12 und 13 sehen an zwei Tagen in der Woche grün. Dann steht Horst Grüthner mit jeweils zehn von ihnen auf dem Platz des „Golfclubs Schloss Braunfels“. Unter seiner Anleitung und mit Unterstützung von Golfprofi Martin Crosthwaite erlernen sie systematisch das Golfspielen.

 

Seit fünf Jahren ergänzt Golf das Sportangebot in der Werner-von-Siemens-Schule. Dafür hatten die Initiatoren damals gute Gründe. „Golf als Schulsport ist nicht nur zeitgemäß, das Spiel rund um den kleinen Ball stärkt auch die Konzentrations- sowie Koordinationsfähigkeit und hat einen hohen pädagogischen Wert. Es fördert Disziplin, Fairplay, Höflichkeit und Rücksichtnahme und gleicht Defizite des Schulalltags aus“, so Horst Grüthner. Vor allem die schnellen Erfolgserlebnisse und der Spaß in der Gruppe motivierten die Schüler dazu, sich auf dem Platz zu bewegen. Dass dabei auch noch ordentlich frische Luft getankt wird, sei ein willkommener Nebeneffekt.

 

Die bundesweiten Initiative „Abschlag Schule“ des Deutschen Golf Verbandes (DGV) und der Vereinigung clubfreier Golfspieler (VCG) soll Golf als Schulsport etablieren. „Durch ‚Abschlag Schule‘ und die Unterstützung des Golfclubs Schloss Braunfels können wir unseren Schülerinnen und Schülern eine attraktive und sinnvolle Ergänzung zu den klassischen Disziplinen des Sportunterrichts bieten“, freut sich Horst Grüthner.

 
Horst Grüthner mit seinen Schülern auf dem Golfplatz in Braunfels.