17.02.2016

Angehende Lehrkräfte spenden für kranke Kinder

Heute übergaben die Fachlehreranwärter, die Referendarinnen und Referendare des Europa-Studienseminars für berufliche Schulen Gießen eine Spende von 330€ an Hannelore Brückmann, Schatzmeisterin vom "Elternverein für leukämie- und krebskranke Kinder, Gießen e.V." . Zusammengekommen war dieser Betrag während der letzten Weihnachtsfeier der LiVs (Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst). Die vorweihnachtliche Veranstaltung des Europa-Studienseminars stand unter dem Motto „Natürlich Europa“, weshalb das Buffet Speisen und Getränke aus verschiedenen Nationen anbot – selbstgekocht von einigen der angehenden Lehrer. Rund ums Buffet bestand dann die Gelegenheit, sich mit dem Weihnachtsmann - einem verkleideten LiV - fotografieren zu lassen und das Foto gegen eine Spende zu erwerben. Aber auch ohne „Gegenleistung“ kam eine nicht unerhebliche Summe zusammen: „Wegen der guten Stimmung und aufgrund des Adressaten der Spende“, so „Weihnachtsmann“ Konrad Graß, Klassensprecher und LiV an der Wetzlarer Werner-von-Siemens-Schule. „Von Anfang an stand fest, mit der Spende ein regionales Projekt für Kinder zu unterstützen. Wir entschieden uns für den Elternverein, da das Geld so direkt und ohne Umwege den kranken Kindern zugute kommt.“ Auch die Leihgebühr für das Weihnachtsmann-Kostüm sei den LiV erlassen worden: „Danke dafür an den Kostümverleih Günther in Mücke-Merlau“, so Graß.

 
oben von links nach rechts: Konrad Graß (LiV), Jens Thielmann (LiV), Thorsten Hahn (LiV), Dominik Helsper (LiV + stellv. Klassensprecher); unten von links nach rechts: Kerstin Streiff (stellv. Seminarleiterin), Katharina Imöhl (LiV), Hannelore Brückmann (Elternverein Gießen e.V.), Friederike Zeuner (LiV)