02.10.2012

Aufbruch zu den europäischen Partnern

Am Sonntag begann eine neue Runde in der Pflege der internationalen Partnerschaften der Siemensschule. Die Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums brachen auf nach Lodz (Polen), Lutin (Tschechien) und Matoshinos (Portugal), um dort zwei Wochen lang mit den europäischen Partnern zu arbeiten sowie Land und Leute kennenzulernen. Begleitet und unterstützt von ihren Lehrern entstehen neue Projekte in den Fachgebieten Datenverarbeitung und Mechatronik; aber auch die Landeskunde und die Kommunikation in der fremden Sprache werden nicht zu kurz kommen. Im Mai 2013 findet der Gegenbesuch der europäischen Partner statt.

 
Die Mechatroniker vor ihrem Aufbruch nach Tschechien, begleitet von den Lehrern Dagmar Künzel, Markus Stamm und Andreas Eisel.Vor dem Abflug nach Matoshinos. Begleitet wird die Gruppe der Datenverarbeiter von den Lehrern Bernhard Piasta, Ralf Flagmeier, Lisa Herbel und Helena Tavares-Rumpf.