01.02.2018

Azubis beraten InteA-Schüler

Am vergangenen Donnerstag hatten die InteA-Schülerinnen und Schüler (Integration durch Anschluss und Abschluss) der Werner-von-Siemens-Schule die Gelegenheit, sich aus erster Hand Informationen über die deutsche Arbeitswelt und ihre Vielfalt einzuholen. Unter dem Motto „Azubis beraten Schüler“ standen Auszubildende heimischer Betriebe, die Berufsschüler an der Siemensschule sind, den jungen Emigranten einen ganzen Vormittag lang als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie stellten Berufsfelder und ihren Arbeitsalltag vor, gaben Auskunft über die Erwartungen von Ausbildungsbetrieben und Berufsschule und beantworteten Fragen zur Berufsausbildung. Die Auszubildenden hatten sich mit Unterstützung ihrer Ausbildungsbetriebe intensiv auf ihre Beratungsaufgabe vorbereitet, die InteA-Schüler/innen nahmen das Angebot mit großem Interesse an und bekamen zahlreiche Anregungen für ihre eigene berufliche Zukunftsplanung.

 

Schulleiter Michael Diehl dankte allen Ausbildungsbetrieben – unter anderen VaAW Wetzlar,  Seegers Haustechnik, Altenstadt, Hoch- und Tiefbau Ernst Weber GmbH, Hüttenberg - für die professionelle Unterstützung. „Mit dem Projekt bieten wir den InteA-Schülerinnen und Schülern neben der Förderung der Sprach- und der Sozialkompetenz einen wichtigen Baustein zur Berufsvorbereitung,“ so Diehl. Auch den beteiligten Lehrkräften und den sozialpädagogischen Mitarbeiten galt Diehls Dank für den informativen Vormittag.