09.05.2017

Berufsorientierung für junge Flüchtlinge

Vor Kurzem besuchte die höhere InteA-Klasse (Integration durch Anschluss und Abschluss) in Begleitung der Sozialpädagogin Tanja Lesch von der GWAB (Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, Ausbildungs- und Beschäftigungsinitiativen mbH Wetzlar) das Berufsbildungs- und Technologiezentrum Wetzlar, um sich über die duale Ausbildung zu informieren. Was bedeutet dieser Begriff? Wie lange dauert eine Ausbildung? Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? Welche Rechte und Pflichten habe ich als Auszubildender, welche hat der Ausbildungsbetrieb? Das waren Fragen, die die InteA-Schüler an diesem Vormittag beschäftigten.

Die Willkommenslotsinnen Janine Hermann (Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill) und Malika Krammer (Kreishandwerkerschaft Lahn-Dill) präsentierten den Schülern einige Ausbildungsberufe und es gab einen ausführlichen Vortrag über den Ausbildungsberuf Landschaftsgärtner von Nils Oelkers, Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. Eine Führung durch die Werkstätten des BTZ rundete die Informationsveranstaltung ab.

 
Die Führung durch die Werkstätten des BTZ rundete die Informationsveranstaltung für die jungen Flüchtlinge ab.