15.03.2013

Besuch von der Kindertagesstätte

Mit einer Urkunde wurden heute neun kleine Entdecker der Kindertagesstätte Fellingshausen belohnt, die an der Werner-von-Siemens-Schule zu Besuch waren. Die Mitglieder der „Projektgruppe Vulkan“ im Alter von fünf und sechs Jahren sowie ihre Begleitung hatten sich eingefunden, um sich über ihr naturwissenschaftliches Forschungsobjekt zu informieren. Vorausgegangen waren intensive Vorbereitungen der Jahrgangsstufe 12 der Auszubildenden zum Werkstoffprüfer und ihres Klassenlehrers Bernhard Seitz, die den Kindern in zwei eindrucksvollen Versuchen die Vorgänge bewusst machten, die sich bei einem Vulkanausbruch abspielen können. So ließen die zukünftigen Werkstoffspezialisten bei Temperaturen von 2500 Grad Celsius flüssiges Eisen entstehen, das sie anschließend im Schnee abkühlten, damit es die jungen Forscher gleich mit einem Magneten prüfen konnten. „So ähnlich wie das Eisen verhält sich auch flüssiges Gestein oder Magma“, erläuterte Bernhard Seitz, dem diese Unterrichtsstunde ersichtlich viel Spaß machte.

 
Bernhard Seitz, Susanne Enzingmüller-Seitz, Erzieherin an der Kita Fellingshausen, die Auszubildenden zum Werkstoffprüfer und Katja Nasser, Begleitung der Kindergruppe (hinten, von links nach rechts) sowie die neun jungen Vulkanforscher in den Laborräumen der Werner-von-Siemens-Schule.