13.09.2013

Ein „Meisterstück“ der Feinoptik

Ein „Meisterstück“ schufen Auszubildende der Abschlussklasse Feinoptik der Werner-von-Siemens-Schule: Die zehn angehenden Facharbeiter, die im Dezember die Gesellenprüfung ablegen, fertigten eine dreifach vergrößernde Lupe – von der Idee über Planung, Zeichnung, Entwurf, Materialbeschaffung bis hin zum Produkt. Gute Kooperation mit den Fachabteilungen der Siemensschule sowie Partnerbetrieben aus der Industrie – Weller Fertigungstechnik, Zeiss Sports-Optics – waren nötig, damit schließlich vier geschliffene Linsen in einer roten Aluminiumfassung montiert waren, bereit zum Gebrauch in der Fertigung. „Im Prinzip haben wir den gesamten Entwicklungsprozess eines Produkts durchlaufen, vom Rohteil bis zum Gebrauchsgegenstand,“ so Projektleiter Gerhard Bußweiler. Und der Auszubildende Juri Zapevalov fügt hinzu: „Wir sind alle sehr stolz auf die gute Arbeit und bedanken und herzlich bei allen Lehrern und den Betrieben, die uns tatkräftig dabei unterstützten.“

 
Theresa Friedrich, Vanessa Grüneberg, Alexander Heymel, Alexander Hofrichter, Silvio Keilholz, Celia Listner, Nils Pieper, Ina Redeker, Dominik Usebach, Juri Zapevalov sind stolz auf ihre gelungene Arbeit. Links Projektleiter Gerhard Bußweiler.