02.12.2010

Franz Schneider ist neuer Koordinator für Fachpraxis

Die Werner-von-Siemens-Schule hat ein neues Mitglied im Schulleitungsteam. Franz Schneider wurde mit den Dienstobliegenheiten eines Fachlehrers für arbeitstechnische Fächer als Koordinator für Fachpraxis beauftragt. Schneider übernimmt damit die Aufgaben von Walter May, der Ende des vergangenen Schuljahres in den Ruhestand verabschiedet worden war.

 

Der 47-jährige gelernte Fernmeldeelektroniker blickt auf eine abwechslungsreiche berufliche Laufbahn zurück. Nach zehnjähriger Tätigkeit im erlernten Beruf in der Kommunikationstechnik und dem Vertrieb von Automatisierungsgeräten besuchte Schneider die Technikerschule Butzbach, Fachrichtung Umweltschutztechnik. Es folgte ein halbjähriges Auslandspraktikum in Indien mit dem Schwerpunkt erneuerbarer Energien. Seinem zweijährigen Lehrauftrag als selbstständiger Energieberater an der Berufsschule des Wetteraukreises schloss sich die berufspädagogische Ausbildung zum Fachlehrer für arbeitstechnische Fächer am Studienseminar Gießen und der Werner-von-Siemens-Schule an. Seit Mai 2002 unterrichtet Schneider hier im Berufsfeld Elektrotechnik in den Schulformen EIBE, BGJ, BFS, FOS, der Fachschule für Technik sowie verschiedenen Ausbildungsgängen der Teilzeitberufsschule.

 

Franz Schneider engagiert sich neben dem Unterricht in vielen Bereichen. Er ist langjähriger Sprecher der Schulformgruppe der Berufsfachschule und treibt die pädagogische Entwicklung dieser Schulform voran, zum Beispiel durch diverse Fortbildungsveranstaltungen, die er organisiert und moderiert. Schneider wurde von der Gesamtkonferenz 2002 zum Sicherheitsbeauftragten bestellt, ist Mitglied der Schulkonferenz und der AG Krisenmanagement. Franz Schneider ist verheiratet und hat zwei Töchter.

 
Franz Schneider wurde mit den Dienstobliegenheiten eines Fachlehrers für arbeitstechnische Fächer als Koordinator für Fachpraxis beauftragt.