21.12.2011

Gerhard Ihle in passive Altersteilzeit verabschiedet


Auf der Weihnachtsfeier des Kollegiums wurde Studiendirektor Gerhard Ihle in die passive Altersteilzeit verabschiedet. Schulleiter Michael Diehl überreichte dem Abteilungsleiter die Entlassungsurkunde, die ihn ab 1. Februar 2012 vom aktiven Schuldienst freistellt. Personalratsvorsitzender Manfred Forchheim und Roland Macht sprachen Ihle im Namen der Kollegen Dank und die besten Wünsche für die Zukunft aus.

 

Ihle absolvierte nach der Ausbildung zum technischen Zeichner ein Ingenieur- und Lehramtsstudium an der Technischen Hochschule Darmstadt. Die Fächer: Metalltechnik und Politik. Nach dem Referendariat und dem zweiten Staatsexamen in Offenbach, begann Ihle seine Lehrtätigkeit als Studienrat an der Wilhelm-Knapp-Schule Weilburg. Nach einem Zusatzstudium und einer Erweiterungsprüfung in Informatik wechselte er 1990 zur Wetzlarer Werner-von-Siemens-Schule und wurde 1994 stellvertretender Schulleiter der Wilhelm-Knapp-Schule Weilburg. 2005 kehrte Ihle als Abteilungsleiter an die Siemensschule zurück und war bis zu seiner Pensionierung zuständig für die Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Informationsverarbeitung sowie die dualen Ausbildungsberufe Berufskraftfahrer, Kfz-Mechatroniker, Verfahrensmechaniker und Werkstoffprüfer. Ihle war Mitglied vieler Prüfungsausschüsse in Wetzlar und Weilburg und setzte sich in inner- sowie außerschulischen Gremien aktiv für die Weiterentwicklung der beruflichen Schule ein. Schulleiter Diehl bezeichnete ihn als „engagierten Anwalt der ihm anvertrauten Schüler.“

 

 
In passive Altersteilzeit verabschiedet: Studiendirektor Gerhard Ihle.