04.07.2013

Gute Nachrichten kurz vor den Ferien

Bester Mathematiker der Einführungsphase, herzlicher Dank an zwei Abiturienten und gelungene Brückenkonstruktionen

 

Tim-Lukas Wallway ist der beste Mathematiker der Einführungsphase des Beruflichen Gymnasiums an der Werner-von-Siemens-Schule. So das Ergebnis des Wettbewerbs, welchen das Zentrum für Mathematik, Bensheim, alljährlich für besonders begabte und mathematisch interessierte Kinder und Jugendliche durchführt.



Ein offizielles und herzliches Dankeschön sprach die Schulleitung den beiden kürzlich verabschiedeten Abiturienten Max Weller und Moritz Willig aus. Max und Moritz hatten es sich im Rahmen einer besonderen Lernleistung zur Aufgabe gemacht, ein Programm für die Notendatenbank des beruflichen Gymnasiums zu entwickeln und zu installieren. Für die Tutoren und Klassenlehrer bedeutet dies eine enorme Zeit- und Arbeitsersparnis. Ab sofort entstehen Zeugnisse am Computer per Tastendruck.



Diese Woche fand in der Einführungsphase des Beruflichen Gymnasiums das Mathematikprojekt  „Den Bogen raushaben“ statt. Die Schüler sollten eine Brückenunterkonstruktion in Form eines Bogens planen, berechnen und schließlich als Holzmodell bauen. Als Werkzeuge standen Laptops, die Mathesoftware  „TI-Nspire“ sowie diverse Bastelutensilien zur Verfügung. Jede Gruppe dokumentierte ihre Arbeit in einer dreiminütigen Präsentation. Am Ende der beiden Projekttage stand fest: Die BG-Schüler haben den Bogen raus und sind bestens gerüstet für die nun folgende Qualifikationsphase.

 
Tim-Lukas Wallway und sein Mathelehrer Burkhard Meuser.Max Weller und Moritz Willig mit ihrem Tutor Burhard Meuser und den Mitgliedern des Schulleitungsteams Michael Diehl, Günther Letzel und Joachim Hunke.Die Schüler der Einführungsphase haben den Bogen raus.