24.06.2010

Informationstechnische Assistenten ins Berufsleben und Studium entlassen

Die Wetzlarer Werner-von-Siemens-Schule entließ 37 Informationstechnische Assistenten ins Berufsleben und Studium. Die Absolventen der zweijährigen Höheren Berufsfachschule für Informationsverarbeitung bekamen am 21. Juni nach abgelegter Prüfung die Abschlusszeugnisse und sind damit berechtigt, die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte(r) Assistent(in) für Informationsverarbeitung – Computersysteme und Netzwerktechnik“ zu führen. Alle 32 bestanden zusätzlich den schulischen Teil der Fachhochschulreifeprüfung und können damit – nach einem halbjährigen Praktikum – ein Studium an allen deutschen Fachhochschulen in jedem beliebigen Fach oder den Bachelor-Studiengang an Universitäten aufnehmen.

Die erfolgreichen Absolventen in alphabetischer Reihenfolge: Huseyin Adiguzel, Akin Aslan, Pascal Costa, Dominik Desch, Dominik Dörfler, Tim Eckhard, Jan Emrich, Marcel Götz, Dustin Groß, Alexander Hartmann, Adem Hatay, Mick Henning, Frank Hermanns, Tim Heumann, Anh Duy Hoang, Björn Jobst, Patrick Karl, Mirko Keiner, Daniel Kleist, Daniel Kreck, Max Kröner, Thomas Markloff, Daniel Mastandrea, Yannick Moos, Mark Osipov, Mehmet Özbek, Christian Regnery, Artur Rem, Alparslan Sahin, Bruno Santos, Benjamin Stehen, Ramón Pascal Stenger, Thorben Szislo, Wladimir Tarasov, Georgios Tsaoussi, Mesut Uslu, Benedikt Weber.