22.03.2014

Informationsveranstaltung zum dualen Studium

Vergangenen Donnerstag fand in der Siemensschule eine wichtige Informationsveranstaltung für Schülerinnen und Schüler statt, die kurz vor Abitur und Fachhochschulreife stehen oder diesen studienqualifizierenden Abschluss bereits in der Tasche haben. Unter dem Motto „StudiumPlus – Ihre Chance für eine verantwortungsvolle Zukunft !“ sprach Stefanie Kruppa von der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM)  über die Möglichkeiten, Studium und Ausbildung perfekt miteinander zu kombinieren. Rund 60 Zuhörer – Schülerinnen und Schüler, einige Eltern sowie Pädagogen der Siemensschule – erfuhren aus erster Hand, wie das duale Studium organisiert ist und welche Chancen es bietet. Schulleiter Michael Diehl dankte Studienberaterin Stefanie Kruppa und wies auf den hohen Stellenwert der Kooperationsvereinbarung zwischen THM – StudiumPlus und der Werner von-Siemens-Schule hin, die am 5. Dezember 2013 geschlossen wurde. Sie fördere die Durchgängigkeit zwischen Schule, Hochschule und Wirtschaft und ermögliche eine gute Orientierung der Schülerinnen und Schüler auf eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

 

Das duale Studium „StudiumPlus“ verzahnt Theorie und Praxis. Die Studierenden sind immatrikuliert und gleichzeitig in einem Unternehmen angestellt. Phasen an der Hochschule wechseln mit solchen der praktischen Ausbildung im Betrieb. Die TH Mittelhessen und ihre Partner aus der Wirtschaft bieten aktuell fünf Bachelor- sowie zwei Master-Studiengänge in den Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Organisationsmanagement im Gesundheitswesen, Ingenieurswissenschaften, Wirtschaftsingenieurs- und Bauingenieurswesen an. Die Studierenden erhalten während der ganzen Zeit ein Entgelt, das dem höchstem Satz des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAFÖG) entspricht und so ein elternunabhängiges Studium erlaubt. „Wir probieren Studieren“ heißt das Frühstarterprogramm der THM, welches es leistungsstarken Schülern ermöglicht, parallel zum Besuch einer weiterführenden Schule Veranstaltungen der Hochschule zu besuchen und so erste Studienerfahrungen zu sammeln.

 
Studienberaterin Stefanie Kruppa informierte über das duale Studium und das Frühstarterprogramm.