25.06.2015

Kommunikation Schule – Betrieb effektivieren

Vergangenen Dienstag trafen sich Ausbilder aus der regionalen Industrie des Maschinenbaus mit den Lehrern für Mechatronik der Werner-von-Siemens-Schule. Zu Gast waren Vertreter der Wetzlarer Unternehmen Carl Zeiss Sports Optics, Küster Holding GmbH und Hexagon Metrology GmbH, des Solmser Betriebs Baumann Maschinenbau, des außerbetrieblichen Ausbilders Pro Zukunft sowie der Lahnauer LTI-Motion GmbH. Die Themen des Treffens kreisten um die Effektivierung der Zusammenarbeit von Schule und Betrieb. Die Kollegen der Siemensschule informierten die Partner aus der Wirtschaft über die Strukturen des Unterrichts, die verschiedenen Lernfelder und Unterrichtsmethoden wie Teamtraining, SOL – Selbstorganisiertes Lernen oder Projektarbeiten. Das Fazit nach zweieinhalb Stunden: Der Austausch stärkt Verständnis und Vertrauen, die rasche und unkomplizierte Kommunikation schützt vor Missverständnissen, die Kooperation effektiviert die Ausbildung auf beiden Seiten des dualen Systems. Deshalb steht der Termin für das nächste Treffen schon fest.

 
Die Pädagogen der Siemensschule - Ralph Martin, Claudia Melchior-Sauerbier, Mirko Siewert, Hugo Müller und Martin Weißgerber-Schaaf – empfingen die Ausbilder aus der Wirtschaft zum Gedankenaustausch.