22.07.2014

Kraftfahrzeugmechatroniker bestanden Prüfungen

Die erste Hälfte des Juli war eine recht ereignisreiche Zeit in der Kfz-Abteilung der Werner-von-Siemens-Schule. 22 Kraftfahrzeugmechatroniker bestanden Teil 1 ihrer Gesellenprüfung, drei Servicemechaniker absolvierten ihre Abschlussprüfung und vier Kraftfahrzeugmechatroniker schlossen mit dem zweiten Teil ihrer Gesellenprüfung die Ausbildung erfolgreich ab. „Die großen Veränderungen der Kfz-Berufe in den letzten Jahrzehnten verlangen von den Auszubildenden immer mehr Engagement und Einsatz“, kommentiert Klaus Massier, Lehrer in der Kfz-Abteilung an der Siemensschule, die Prüfungsergebnisse. Denn die einst getrennten Bereiche Elektronik und Mechanik würden immer weiter miteinander verzahnt und stellten die Kfz-Fachkräfte vor ständig neue technische Herausforderungen. Planung, Wartung, Prüfung, Diagnose, Instandsetzung, Aus- und Umrüstung von Kraftfahrzeugen in den Schwerpunkten Personenkraftwagen-, Nutzfahrzeug-, System- und Hochvolttechnik oder Karosserietechnik gehörten zu den Kernaufgaben des Berufsfeldes Kfz-Mechatroniker, die technisches Verständnis und vor allen Dingen fundiertes Know-how erforderten. Massier: „Ein schöner, anspruchsvoller Beruf für technisch interessierte junge Menschen.“

 
Die Abschlussprüfung bestanden die Kfz-Mechatroniker Patrick Thon, Gordon Will, Marcel Morgenstern, Markus Herbert (von links).