31.05.2013

Marktplatz Mittelhessen: Geld ist tabu

Die Siemensschule machte mit beim Marktplatz Mittelhessen: Fünf Schüler der Höheren Berufsfachschule für Informationsverarbeitung engagierten sich für die Wetzlarer Medienagentur „die interaktiven“. Die Gegenleistung ist die Bereitstellung von Praktikumsplätzen für Jugendliche bei den interaktiven. Der Marktplatz Mittelhessen ist Handelsbörse für gemeinnützige Projekte und soziale Partnerschaften und findet seit seiner Premiere am 24. März 2010 zum vierten Mal statt. Jedes Jahr im März treffen sich Unternehmen und gemeinnützige Organisationen, um "gute Geschäfte" auszuhandeln. Geld ist dabei tabu - gehandelt werden Sachleistungen, fachliche oder personelle Unterstützung. Das Marktplatzkonzept beruht auf einer Initiative der Stiftung Bertelsmann. „Über 250 Marktplätze für gute Geschäfte in mehr als 90 deutschen Städten haben bereits Impulse für die Entwicklung neuer sozialer Kooperationen auf lokaler Ebene gegeben“, heißt es auf deren Homepage.

 

weitere Informationen