15.02.2014

Mechatroniker bestehen Abschlussprüfung

Zwölf Jahre Mechatronikerausbildung im IHK-Bezirk Wetzlar in Kooperation mit  der Werner-von-Siemens-Schule: Abteilungsleiter Hugo Müller zieht Bilanz.

 

Am Freitag, dem 31. Januar 2014 erhielten 15 Mechatroniker ihre vorläufige Bestätigung des Prüfungsergebnisses in der IHK  Wetzlar. Dieser Ausbildungsberuf wird erfolgreich seit August 1999 in dem IHK-Bezirk und in der Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar ausgebildet. Auch der 12. Ausbildungsjahrgang orientierte sich letztmalig an der alten Prüfungsordnung. Der darin empfohlene „Betriebliche Auftrag“  als praktischer Teil bildet eine große Herausforderung für die jungen Leute, die sie alle erfolgreich bewältigt haben. Und die dazu erstellte „Dokumentation des Betrieblichen Auftrags“ hat durchgängig mit ca. 15 Seiten eigenem Text – hinzu kommt noch ein mindestens 10-seitiger Anhang -  ein gutes Niveau.

Die Ausbildungszahlen haben sich über die Jahre auf etwa 25 pro Jahrgang stabilisiert. Dies zeigt, dass das Berufsbild in der Region gerne aufgenommen wurde und erfolgreich ist. Auch die Möglichkeiten der Beruflichen Weiterbildung sind für Mechatroniker besonders vielfältig: So haben ein Teil der Auszubildenden ihren Schwerpunkt in der Elektrotechnik – ein ehemaliger Mechtroniker ist Ausbilder bei der Firma Buderus – und zum Teil in dem Maschinenbau gewählt. Als Weg der Weiterbildung wurde oft das „Studium Plus“ und der „Techniker“ gewählt – letzterer kann an der Werner-von-Siemens-Schule mit dem Schwerpunkt „Maschinenbau“ oder „Optik-Elektronik“ erworben werden.

 
Am 31. Januar erhielten 15 Mechatroniker ihre vorläufige Bestätigung des Prüfungsergebnisses in der IHK Wetzlar.