02.12.2017

Monika Lehr zur Stellvertretenden Schulleiterin der Siemensschule ernannt

Monika Lehr wurde jetzt zur Stellvertretenden Schulleiterin der Werner-von-Siemens-Schule ernannt. Im  Januar 2017 mit der kommissarischen stellvertretenden Schulleitung beauftragt, beendete Theresa Rohde vom Staatlichen Schulamt Limburg-Weilburg jetzt offiziell dieses Kommissariat und bestätigte die endgültige Ernennung Monika Lehrs zur Stellvertreterin des Schulleiters. Theresa Rohde und Schulleiter Michael Diehl beglückwünschten Monika Lehr vor dem versammelten Kollegium der Siemensschule und wünschten ihr weiterhin viel Erfolg in ihrer verantwortungsvollen Position, die sie bereits seit geraumer Zeit zur vollsten Zufriedenheit aller ausfülle. Monika Lehr bedankte sich  für das entgegengebrachte Vertrauen: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung bei der Mitgestaltung der modernen und innovativen Werner-von-Siemens-Schule.“

 

Monika Lehr kam im September 2013 als Abteilungsleiterin an die Werner-von-Siemens-Schule, auch verantwortlich für das Qualitätsmanagement. Seit Januar 2017 ist sie für die täglichen Vertretungsregelungen, die Stundenplangestaltung  sowie das Verwaltungs- und Budgetwesen der selbstständigen Werner-von-Siemens-Schule zuständig.

 

Die kaufmännisch ausgebildete neue Stellvertreterin hat durch ihre Ausbildung zur Bankkauffrau den Weg in das berufliche Schulwesen gefunden. Nach dem Studium der Wirtschaftspädagogik mit Zweitfach Deutsch war Monika Lehr zunächst 17 Jahre an den Kaufmännischen Schulen in Dillenburg, bevor sie an die Werner-von-Siemens-Schule wechselte. Während  ihrer Tätigkeit in der schulfachlichen Aufsicht am Staatlichen Schulamt für den Lahn-Dill-Kreis und den Landkreis Limburg-Weilburg konnte sie in den letzten beiden Jahren ihre Einblicke in die Bildungsverwaltung und somit in die Schullandschaft gewinnen. Die gebürtige Herbornerin wohnt mit ihren drei Kindern und ihrem Mann in Herborn-Merkenbach.

 
Michael Diehl, Monika Lehr und Theresa Rohde.