05.10.2016

Siemensschüler in Europa unterwegs

Anfang dieser Woche starteten Schüler des Beruflichen Gymnasiums und der Höheren Berufsfachschule für Informationsverarbeitung mit ihren Lehrern zum Besuch der europäischen Partner. In Lutin, Tschechien, Lodz, Polen, Matosinhos, Portugal und Bologna, Italien werden sie in den nächsten zwei Wochen gemeinsame Projekte aus den Gebieten Datenverarbeitung und Mechatronik erarbeiten. Auch Lebensart und Kultur des anderen Landes stehen natürlich auf dem Stundenplan. Die europäischen Partner werden im April 2017 zum Gegenbesuch in Wetzlar erwartet.

 

 

Vor der Abreise nach Lutin: Die Siemensschüler mit den Pädagogen Markus Stamm, Andreas Eisel und Dagmar Künzel. 

 
Die Siemensschüler mit ihren Begleitern Alexander Rohde und Bernhard Piasta sowie einige italienische Gastgeber in San Giovanni / Persiceto in der Nähe von Bologna.Angekommen in Lodz: 19 Schüler der Höheren Berufsfachschule für Informationsverarbeitung, Slawomir von Grolman-Elzanowski und Mario RompelDie Wetzlarer Schüler mit ihren Begleitern Helena Tavares-Rumpf und Ralf Flagmeyer besuchten die nordportugiesische Stadt Porto.