12.05.2014

Sparkassenspende für Selbstlernzentrum an der Siemensschule

 

Über eine Spende von 5.000 Euro freut sich der Förderverein der Werner-von-Siemens-Schule. Heute überreichte Sparkassenvorstand Norbert Spory einen Scheck dieses Betrags an Vereinsvorstand Jürgen Roos und Schulleiter Michael Diehl. Die Sparkasse fördert Aktionen und Einrichtungen in ihrem Geschäftsgebiet, die sich ehrenamtlich um soziale und gemeinnützige Belange kümmern – wie den Förderverein der Werner-von-Siemens-Schule. Die schulische Ausbildung sei der Sparkasse ein besonderes Anliegen, betonte Spory.

 

Die Überreichung des Spendenschecks fand in der Einrichtung statt, der die großzügige Summe zugute kommen soll: Im neu errichteten Selbstlernzentrum der Werner-von-Siemens-Schule, das in den letzten Monaten durch die Zusammenlegung mehrerer Räume entstanden ist und das nun kontinuierlich ausgebaut und eingerichtet wird – ein Ort, an den sich einzelne Schüler oder ganze Klassen zurückziehen können, um Arbeitsaufträge und Lernaufgaben in Eigenregie zu erledigen. Ausgestattet mit Nachschlagewerken, Lehrbüchern, Lernmitteln, digitalen Medien und einer angenehmen Arbeitsatmosphäre bietet das Selbstlernzentrum die motivierende Umgebung für Schüler, die sich selbständig und im eigenen Tempo auf den Weg in die Welt des Wissens machen.

 

Das Selbstlernzentrum ist zentraler Bestandteil einer Unterrichtsmethode, die nach Beschluss des Kollegiums an der Siemensschule eingeführt wurde und die als ein zentraler Bestandteil des Selbstverständnisses im Leitbild der Schule verankert ist. Die Unterrichtsmethode „Selbstorganisiertes Lernen“ lernten bisher 45 Siemenspädagogen in intensiven Fortbildungen kennen. Schulleiter Michael Diehl: „Selbstorganisiertes Lernen ist zwar nicht der einzige, aber ein sehr viel versprechender Schritt der Unterrichtsentwicklung, unseren Schülern die Fähigkeiten und Fertigkeiten für lebenslanges Lernen nahezubringen. Dabei setzen wir auf neueste Erkenntnisse der Forschung, die belegen, dass Wissen nicht ausschließlich vom Lehrer vermittelt, sondern auch vom Schüler erworben werden kann. Und diesen Lernprozess wollen wir mit diesem Selbstlernzentrum optimal gestalten. Hier kommen wir durch die großzügige Spende ein großes Stück voran.“

 

Wetzlarer Neue Zeitung

 
Jürgen Roos, Michael Diehl und Norbert Spory im neuen Selbstlernzentrum.