23.11.2016

Was heißt studieren an der THM?

Was es heißt,  an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) in Gießen zu studieren, erfuhren am vergangenen Montag die Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsstufe des Beruflichen Gymnasiums. Sarah Stolle und Malte Hübner, an der THM verantwortlich für Studienorientierung und –beratung, begrüßten die angehenden Abiturienten, stellten die Hochschule, die verschiedenen Fachbereiche und das Programm des Tages vor. Es bot  Einblicke in die Fachbereiche  MNI (Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik), Elektro- und Informationstechnik sowie Maschinenbau und Energietechnik. Zwei Vorlesungsbesuch waren ebenfalls vorgesehen und konfrontierten die angehenden Studenten mit den Themen Rechnernetze, darstellende Geometrie oder Messtechnik. Mit einem Mittagessen in der Mensa ging ein abwechslungsreicher Tag zu Ende. Möglich geworden war diese Exklusivveranstaltung durch den im Juli 2014 geschlossenen Kooperationsvertrag der Werner-von-Siemens-Schule mit der Technischen Hochschule Mittelhessen.

 
Einige Siemensschüler bei der Besichtigung des Projekts M.A.M.U.T (Mobile Autonomous Modular Universal Technology) des Fachbereichs Elektro- und Informationsverarbeitung. Sein Ziel: Die Entwicklung eines großen mobilen Roboters, der in Wüstengebieten vollautomatisch eine Bepflanzung vornimmt.