01.11.2017

Werkstoffprüfer unterwegs in Bremen

Die Schülerinnen und Schüler der Werkstoffprüferklasse des dritten Ausbildungsjahres fuhren  mit ihren Lehrern Bernhard Seitz  und Monika Gratz eine Woche nach Bremen und Bremerhaven. Die Jugendherberge, direkt und zentral an der Weser gelegen, war Ausgangspunkt der Exkursionen zu verschiedenen Firmen und öffentlichen Einrichtungen.

 

Im Bremer Mercedeswerk informierten sich die Schülerinnen und Schüler über das Thema Großserienfertigung, bei Airbus in Hamburg-Finkenwerder über Flugzeugproduktion. Sehr fachspezifisch ging es am Lehrstuhl Werkstofftechnik der Universität Bremen zu. Eine Stadtführung in Bremen und die Brauereibesichtigung bei Becks gehörten zum Programm, ebenso wie die Fahrt nach Bremerhaven und der Besuch des Klimahauses. Dort wird der Gang entlang des achten Längengrades einmal um die Welt begreifbar gemacht - absolut sehens- und fühlenswert, so das einhellige Urteil. Bei bestem Ausgehwetter rundete ein abendlicher Besuch der „Schlachte“ - Bremens maritime Meile direkt an der Weser - manchen Tag der Studienwoche ab.

 
Die Werkstoffprüfer und ihre Lehrer am Weserufer in Bremen.