29.06.2017

Zeugnisse der Fachhochschulreife übergeben

Gestern erhielten 48 Fachoberschüler und sechs Absolventen des Bildungsganges LehrePlus ihre Zeugnisse der Fachhochschulreife von Abteilungsleiter Jörn Pirker und den Klassenlehrern ausgehändigt. Schulleiter Michael Diehl gratulierte im Namen der ganzen Schulgemeinde nicht nur den „Besten“, sondern allen Absolventen der Fachoberschule und der Schulform LehrePlus, die mit Fleiß und Engagement diesen zweithöchsten Schulabschluss erreicht haben. Diehl unterstrich die vielfältigen Chancen, die die ehemaligen Schüler mit dieser Qualifikation hätten. Sie eröffne ihnen den Zugang zu allen Fachhochschulen und Bachelor-Studiengängen in Hessen sowie zur gehobenen Laufbahn des öffentlichen Dienstes. Weiterhin suche die Wirtschaft händeringend qualifizierte Fachkräfte im Bereich Technik. Bewunderung, so Diehl, verdienten die Absolventen des LehrePlus-Bildungsganges, die zweieinhalb Jahre jeden Samstag neben der dualen Ausbildung die Schulbank gedrückt hätten, um die Fachhochschulreife zu erlangen.

 

Abteilungsleiter Jörn Pirker ließ zum Abschied die Zeit noch einmal revuepassieren, die die jungen Menschen an der Siemensschule verbrachte haben. Er wünschte den Absolventen Kraft und Energie, ihren begonnenen Weg in einen anspruchsvollen Beruf zielgerichtet weiterzugehen. Die Besten: Jan-Philipp Ebertz, Schwerpunktfach Maschinenbau, und Janik Müller, Elektrotechnik, mit der Durchschnittsnote 1,3, gefolgt von Marvin Förster (Maschinenbau) und Steven Schiling (Bautechnik), Durchschnitt: 1,7. Jana Bartel war bei den Absolventen des LehrePlus-Ausbildungsgangs die Beste mit dem Notendurchschnitt 1,0. Jan-Philipp Ebertz erhielt vom Lionsclub Wetzlar-Solms für seine hervorragenden Leistungen einen Geldpreis, ausgehändigt von Wolfgang Jung und Dr. Boris Schmidt-Burbach.

 
Die ehemaligen Fachoberschüler erhielten ihr Zeugnis der Fachhochschulreife.Der Beste: Jan-Philipp Ebertz erhielt einen Preis des Lionsclubs Wetzlar-Solms.