31.01.2019

Azubis beraten Schüler

 Heute hatten die Schülerinnen und Schüler des Bildungsganges BüA - Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung - der Werner-von-Siemens-Schule die Gelegenheit, sich aus erster Hand Informationen über die Arbeitswelt und ihre Vielfalt einzuholen. Unter dem Motto „Azubis beraten Schüler“ standen Auszubildende heimischer Betriebe, die die Siemensschule als Berufsschule besuchen, einen ganzen Vormittag lang als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie stellten verschiedene Berufsfelder und ihren Arbeitsalltag vor, gaben Auskunft über die Erwartungen von Ausbildungsbetrieben und Berufsschule und beantworteten Fragen zur Berufsausbildung. Die Auszubildenden hatten sich mit Unterstützung ihrer Ausbildungsbetriebe und Lehrer intensiv auf ihre Beratungsaufgabe vorbereitet, die BüA-Schüler/innen nahmen das Angebot mit großem Interesse an und bekamen zahlreiche Anregungen für ihre eigene berufliche Zukunftsplanung.

 

Sozialpädagogin Tanja Lesch von der GWAB Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, Ausbildungs- und Beschäftigungsinitiativen mbH  zeigte sich begeistert von den ausgestellten Werkstücken: „Die Kollegen der Berufsschule und ihre Schüler haben mit  viel Engagement ausgesprochen anschauliche Beispiele ihres jeweiligen Ausbildungsbereichs vorbereitet. Dies hilft den Schülern des BüA-Bildungsganges, einen realistischen Eindruck verschiedener Berufsfelder zu bekommen.“  Teilgenommen haben unter anderem Auszubildende der Stadtwerke Gießen, der OVAG - Oberhessische Versorgungsbetriebe AG, Inheiden, des Autohauses Diehl, Wetzlar, der Kfz-Werkstatt Friedhelm Meisel, Hohenaar, des Karosseriebaus Holzapfel, Wetzlar und Herborn-Seelbach, des BFW – Berufsfortbildungswerks des DGB Wetzlar-Garbenheim und des Landesinnungsverbands des Dachdeckerhandwerks Hessen.

 

 
Neben der Beratung …… konnten Schüler auch verschiedene Tätigkeiten ausprobieren.