18.02.2019

BG-Schüler gestalten Ausstellung zum Ersten Weltkrieg

Die vergangene Woche stand für die Qualifikationsstufe II (QII) des Beruflichen Gymnasiums ganz im Zeichen des Ersten Weltkriegs. Der Auftrag: „Gestalten Sie einen Beitrag zu einer Ausstellung über den Ersten Weltkrieg. Ihre Zielgruppe sind gleichaltrige Jugendliche.“ Die Schülergruppen arbeiteten zu den Themen „die Begeisterung zu Kriegsbeginn, der Erste Weltkrieg in Wetzlar, die Situation der Frauen, Ernährung und Versorgung, Propaganda, Frontalltag, Kriegsschauplätze, der Gaskrieg, Kriegseintritt der USA, die Arbeiterschaft und der Matrosenaufstand.“ Die Schüler nutzten ihre Kenntnisse in Mechatronik und Informatik oder fanden andere kreative Wege, um ihr Thema darzustellen und die potentiellen Ausstellungsbesucher zur Interaktion anzuregen. Neben informativen Stellwänden und digitalen Präsentationen beeindruckten drei lebensgroße Frauenfiguren, welche die Situation der Frauen vor, während und nach dem Krieg abbilden sowie der fast wirklichkeitsnahe  Nachbau eines Schützengrabens und das Modell der Lusitania, des britischen Passagierschiffs, welches am 7. Mai 1915 von einem U-Boot der deutschen Kaiserlichen Marine vor der Südküste Irlands versenkt wurde, wobei 1.198 Menschen ums Leben kamen. Die Geschichtslehrer Lisa Herbel und Thomas Kestermann zeigten sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen: „Die kreative und engagierte Arbeit der Gruppen führte zu tollen Ergebnissen“, so Lisa Herbel.

 
Hier konnten die Schüler in Frauenrollen “schlüpfen“.Zum Thema „Stimmung zum KriegsbeginnDer „nachgebaute“ Schützengraben.