02.02.2019

„Der Gipfel ist erreicht…“

Staatlich geprüfte Techniker am Freitag an der Werner-von-Siemens-Schule in Wetzlar verabschiedet

22 Absolventen der Fachschule für Technik wurden gestern Abend von Hugo Müller, Abteilungsleiter, verabschiedet.  In den vier Jahren der Weiterbildung besuchten die Absolventen entweder die Fachrichtung Maschinentechnik, Schwerpunkt Maschinenbau (13)  oder die  Fachrichtung Feinwerktechnik, Schwerpunkt Optik-Elektronik (9). Die Studierenden haben berufsbegleitend an der Werner-von-Siemens-Schule auf diesen Abschluss hingearbeitet.

 

 In seiner Rede verglich Studiendirektor Müller die Schulzeit mit einer Bergbesteigung. Beides müsse gründlich vorbereitet werden und erfordere Anstrengung. Jetzt, am Ende der Schulzeit, hätten die Studierenden den Gipfel erreicht, könnten einerseits stolz auf den Weg zurück, andererseits aber auch optimistisch nach vorne schauen.

 

Nach der Zeugnisübergabe wurden die drei besten Absolventen geehrt: Evgenij Bewer, Daniel Grün und Claudio Neumann (alle mit der Durchschnittsnote 1,5).

 

 Die Werner-von-Siemens-Schule bildet Technikerinnen und Techniker der Fachrichtungen Maschinenbau und Optik-Elektronik aus. Die berufsbegleitenden und Vollzeit-Ausbildungsgänge führen junge Facharbeiter und Gesellen in vier bzw. zwei Jahren zum Abschluss „Staatlich geprüfter Techniker“. Während des Studiums können verschiedene Zusatzprüfungen absolviert werden, die weitere berufliche Perspektiven bis hin zum Fachhochschulstudium eröffnen. In diesem Jahrgang erwarben sieben Studierende  in einer Zusatzprüfung Mathematik die Fachhochschulreife und können damit an allen deutschen Fachhochschulen und an einigen Bachelor-Studiengängen der Universitäten ein Studium aufnehmen. 19 absolvierten erfolgreich die Zusatzprüfung in Berufs- und Arbeitspädagogik. 19 nahmen an der DGQ-Prüfung der Gesellschaft für Qualität zum Qualitätsassistenten Technik im Sommer 2018 teil.  Die von Herrn Müller angesprochene „Aussicht vom Gipfel des Berges“ ist somit vielfältig und weitreichend.

 
Absolventinnen und Absolventen und das unterrichtende KollegiumHugo Müller ehrt die Besten (von links): Claudio Neumann, Daniel Grün und Evgenij Bewer