25.06.2018

Freisprechungsfeier der Tischler am Dutenhofener See

Vergangenen Freitag fand in der Gaststätte „Zum Anker“ am Dutenhofener See die Freisprechungsfeier der Tischler statt. 20 Junggesellen – darunter vier Gesellinnen – hatten ihre Ausbildung an der Werner-von-Siemens-Schule mit guten Prüfergebnissen abgeschlossen. Den Absolventen gratulierten Klaus Repp, Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden, Holm Pfeiffer, Obermeister der Tischlerinnung Wetzlar/Dillenburg, Sebastian Hoffmanns, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Lahn-Dill sowie der Vorsitzende des Prüfungsausschusses Roland Siegmund und natürlich viele Ausbilder und Familienangehörige.

 

Der Beste unter den vielen Guten war Wolf Eckhardt, der mit der Gesamtnote 1 seine Ausbildung abschloss. Die Gesellenstücke - vor allem Boards (Sideboards, Lowboards, Hängeboards), Vitrinen und Truhen – sind noch bis 28. Juni  im Hauptgebäude der ENWAG Wetzlar ausgestellt. Die Zukunftsaussichten für die Gesellen und Gesellinnen sind gut, denn Fachkräfte werden wie in fast allen Gewerken auch bei den Tischlern gesucht. Allerdings gehen einige der Absolventen auch andere Wege über studienqualifizierende Abschlüsse zum Studium. Und wie sich das an einem See gehört, endete der Abend nach dem offiziellen Teil und einem Buffet mit einer Beachparty.

 

 
Die 20 Jungesellinnen und -gesellen mit ihren offiziellen Gästen.