20.11.2019

Informationstage an der WvSS

Am 18. und 19. November fanden an der WvSS zwei Projekttage statt, um  Schüler*innen  mit dem vielfältigen Bildungsangebot der Schule bekannt zu machen.  Der Montag stand im Zeichen der studienqualifizierenden Ausbildungsgänge: das Berufliche Gymnasium mit den Schwerpunkten Mechatronik und Praktische Informatik, die Fachoberschule für Elektro-, Bautechnik und Maschinenbau und die zweijährige Höhere Berufsfachschule für Informationsverarbeitung (Datenverarbeitung). Dabei konnten die Schüler*innen der abgebenden Schulen in unterschiedlichen Projekten einen Einblick gewinnen: Programmieren, Löten oder  elektrische Schaltungen aufbauen standen ebenso zur Auswahl wie die Arbeit mit verschiedenen  CAD-Tools.

 Während das Berufliche Gymnasium zum allgemeinen Hochschulreife (Abitur) führt, die zum Studium aller Fächer an allen Universitäten und Fachhochschulen berechtigt, schließen Fachoberschule und Höhere Berufsfachschule mit der Fachhochschulreife ab, die den Zugang zu allen Fachhochschulen sowie einigen Bachelor-Studiengängen an Universitäten eröffnet.

 Der Dienstag widmete sich der „Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA)“. Ein wesentliches Ziel dieses Bildungsgangs ist es, Schülerinnen und Schüler beim Übergang Schule - Beruf zu begleiten und zu unterstützen. In dem 2017 eingerichteten Bildungsgang übernimmt die Siemensschule die Berufsfelder Holz- und Metalltechnik, Farbtechnik und Raumgestaltung. Zu diesen Bereichen gab es ebenfalls unterschiedliche Projekte, in die die Schüler erste Einblicke gewinnen konnten.

Insgesamt nutzten ca. 130 Schüler*innen der abgebenden Schulen des Lahn-Dill-Kreises dieses Angebot.

 
Nach der Begrüßungwurde u. a. mit Scratch programmiertFischertechnik angesteuertoder eine Schaltung gelötet