08.09.2019

Präsentation der Projektarbeiten

Letztes Wochenende präsentierten die Studierenden der Fachschule für Technik der Werner-von-Siemens-Schule ihre Projektarbeiten, die in den letzten beiden Semestern in Kooperation mit Unternehmen der heimischen Wirtschaft entstanden waren. Die Studierenden der Fachrichtungen Maschinenbau bilden sich vier Jahre neben ihrer Berufstätigkeit weiter und können im kommenden Frühjahr ihre Diplome als Staatlich geprüfte Techniker in Empfang nehmen. Die Projektarbeiten der Studierenden gelten als Prüfsteine, mit denen die Absolventen der Technikerschule sowohl fachliche Kompetenz wie auch ihre Fähigkeiten zu Teamarbeit und Eigeninitiative unter Beweis stellen. Insgesamt zeigte sich auch in diesem Semester, dass die Projektarbeiten den kooperierenden Unternehmen in vielfacher Hinsicht helfen, Prozesse zu verbessern.

 Die Werner-von-Siemens-Schule bildet Techniker der Fachrichtungen Maschinenbau und Optik-Elektronik aus. Die vierjährigen berufsbegleitenden bzw. zweijährigen Vollzeit-Ausbildungsgänge führen junge Facharbeiter zum Abschluss „Staatlich geprüfter Techniker“ und erhöhen mit dieser Qualifikation deren Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Während des Studiums können verschiedene Zusatzprüfungen absolviert werden, die weitere berufliche Perspektiven bis hin zum Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium an Universitäten eröffnen. Zusatzprüfung in Berufs- und Arbeitspädagogik, Lehrgänge in Unternehmensführung und Existenzgründung sowie der Deutschen Gesellschaft für Qualität ergänzen das Qualifikationsportfolio. Interessenten können sich bis zum 15. Oktober (Vollzeitform, nur Maschinenbau) bzw. 15. Dezember (Teilzeitform Maschinenbau) anmelden.

Die Projektarbeiten der angehenden Techniker:

 

Konstruktion einer Bauteilaufnahme für den Asphären Polierprozess

(Sebastian Henrich, Rico Mohrs, Jens Rink)

 

Automatisierung der Stanzung und Montage eines Deckels mit Colour Eye für eine Weißblechdose

(Marcel Fröhlich, Tobias Kahl, Dominik Suck)

 

Neukonstruktion einer Ritz-Brech-Maschine

(Jeremy Mansel, Maximilian Steinbach, Simon Theiß)

 

Multiadaptives Endschaltmodul für Fest- und variable Verfahrwegseinstellung für Micropositioniersysteme

(Matthias Lellek, Gian-Lucca Mastandrea, Lucas Plaum)

 

Machbarkeitsstudie: Optimierung einer Teststation für Erdungskontakte

(Christoph Czeranski, Christian Humm)

 

Teilautomatisierung der Herstellung eines Spulenkörpers

(Anton Becker, Dennis Dern, Lukas Welcker, Igor Zimmer)

 
Teilautomatisierung der Herstellung eines Spulenkörpers: Anton Becker, Dennis Dern, Lukas Welcker und Igor ZimmerNeukonstruktion einer Ritz-Brech-Maschine: Jeremy Mansel, Maximilian Steinbach, Simon TheißOptimierung einer Teststation für Erdungskontakte: Christoph Czeranski, Christian Humm