29.05.2019

Siemens-Schüler ausgezeichnet

Die vom Freiburger Unternehmen Sto AG - ein Hersteller von Farben, Putzen, Lacken und Beschichtungssystemen sowie Wärmedämmverbundsystemen -

eingerichtete Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Auszubildende im Maler-und Lackiererbereich zu fördern und das Image des Malerberufs in der Öffentlichkeit zu verbessern. Unter dem Motto „Du hast es drauf – zeig´s uns!“ wurden auch in diesem Jahr alle Beruflichen Schulen in Deutschland aufgefordert, ihre besten Auszubildenden in der Maler- und Lackiererausbildung zu melden. Auswahlkriterium war eine Durchschnittsnote unter 2,4.

Marco Bablich wurde als Bester seines Jahrgangs zur Teilnahme angemeldet. Er besucht zurzeit die Klasse 12 des Fachbereichs Farb- und Raumgestaltung der Werner-von-Siemens-Schule. Im ersten Schritt des Förderprogramms wurde ihm bereits Mitte März Fachliteratur (Prüfungsvorbereitungshefte, Fachkundebücher und ein Malerlexikon) zur Vorbereitung auf die Gesellenprüfung übersandt. Aktuell hat er die zweite Förderstufe erreicht und ihm wurde von Jürgen Roos (Abteilungsleiter Bau) und seinem Klassenlehrer Martin Weisgerber-Schaaf ein hochwertiger Werkzeugkoffer überreicht. In einer dritten Förderstufe können alle geförderten Auszubildenden bei weiterhin überdurchschnittlichen schulischen Leistungen bzw. sehr guten Leistungen in der Gesellenprüfung an einem Bestenwettbewerb teilnehmen und ein iPad 2 gewinnen und darauf hoffen, bei einer anschließenden Meisterausbildung ebenfalls gefördert zu werden.

 
Abteilungsleiter Jürgen Roos und Marco BablichDie Klasse 12 MA mit ihren Fachlehrern Martin Weisgerber-Schaaf und Manfred Forchheim