29.01.2020

Übergabe der Materialien für Verkehrserziehung

In einem schulform- und berufsfeldübergreifenden Projekt haben Schüler*innen der BÜA (Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung) Materialien des Lahn-Dill-Kreises instand gesetzt. Die Übungsmaterialien werden zur Verkehrserziehung und für den Fahrradführerschein genutzt. Sie sind Teil der Ausstattung des „Mobilo“, eines Anhängers, der von Grund- und Allgemeinbildenden Schulen ausgeliehen werden kann.

Die Schüler*innen reparierten die Wippe, stellten Schrägbrett und Spurbrett instand und lackierten diese neu. Dabei wurden Metall- und Holzarbeiten durchgeführt; der Bereich Farbtechnik gab optisch „den letzten Schliff“. Beteiligt waren Schüler*innen der Lebenshilfe, der Kooperationspartner Theodor-Heuss-Schule und der Alexander-von-Humboldt-Schule in Asslar. Die Schüler*innen haben jeweils einen Tag pro Woche Fachpraktischen Unterricht an unserer Schule- so können sie erste Eindrücke von den Berufsfeldern gewinnen. Mit auf dem Bild sind auch ihre Lehrer Franz Schneider, Volker Griesand und Oliver Rumpf.

Die Vertreter*innen des Lahn-Dill-Kreises (Herr Sänger, Verantwortlicher für die Jugendverkehrsschule- links im Bild; Frau Artik, Verantwortliche für die Betreuung und Ganztagsangebote und die Auszubildende Frau Reis- rechts im Bild) zeigten sich bei der Übergabe erfreut: Jetzt kann der „Mobilo“ wieder vollständig ausgeliehen werden.

Schulleiter Michael Diehl hob hervor, dass solche Projekte nicht nur einen integrativen und kooperativen Charakter hätten, sondern den Schüler*innen auch Spaß machten und einen sichtbaren Erfolg brächten.

 
Die Materialien umringt von den Beteiligten