Berufsvorbereitende Bildungsgänge

 

Die berufsvorbereitenden Bildungsgänge besuchen berufsschulpflichtige Jugendliche ohne Schulabschluss, Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis. Die Schülerinnen und Schüler können hier ihren Hauptschulabschluss erwerben. Die Bildungsgänge vermittelt berufliches Grundwissen in Metall-, Holz- sowie Farbtechnik und Raumgestaltung, vertiefen und erweitern die Allgemeinbildung in wichtigen Schlüsselqualifikationen und verbessern so die Einstiegschancen der Jugendlichen in den Arbeitsmarkt. Auf eine anschließende Berufsausbildung werden sie nicht angerechnet.

 

Zugangsvoraussetzungen

Der Bildungsgang richtet sich an Jugendliche, die der verlängerten Vollzeitschulpflicht unterliegen und mindestens das 8. Schuljahr in einer allgemein bildenden Schule besucht haben.

 

Bildungsgang

In dem einjährigen Bildungsgang können die Schüler den Hauptschulabschluss (H)/qualifizierendem Hauptschulabschluss (QH) erreichen. Diesem Ziel dient der Unterricht mit 14-16 Wochenstunden in den allgemeinbildenden Fächern Deutsch, Mathematik, Religion/Ethik, Sport und Politik und Wirtschaftskunde, sowie Englisch im Wahlpflichtunterricht unterstützt durch gezielte Fördermaßnahmen.

Berufsbezogener Unterricht in den Berufsfeldern Metalltechnik, Bautechnik, Holztechnik und Farb- und Raumgestaltung bereitet die Schüler auf Berufsausbildung und Arbeitsverhältnis vor.

Während der einjährigen Schulzeit absolvieren die Schüler zwei zweiwöchige Praktika in verschiedenen Betrieben.

Prüfungsbedingungen
Berufsorientierte Projektprüfung und schriftliche Prüfung in Deutsch und Mathematik (H), (Englisch QH)

 

Abschluss

Abschluss der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung,
Hauptschulabschluss oder qualifizierender Hauptschulabschluss

 
 

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt bis zum 30. April durch die bisher besuchte Schule. Mit dem Anmeldeformular ist eine Kopie des letzten Zeugnisses vorzulegen.

 

Susanne Ilge Tel. 06441/37802-117 


susanne.ilge@wvss-wetzlar.de 

Anmeldeformular